Hat der Desktop-PC ausgedient?

Der Desktop-PC ist eine der wichtigsten Erfindungen unserer Zeit. Lange Zeit hat er die Computerindustrie dominiert, doch langsam aber stagnieren die Verkaufszahlen. Der Trend geht eindeutig weg von der sperrigen lauten Kiste die laut auf dem Schreibtisch vor sich her summt hin zu mobilen Geräten wie Notebooks oder Tablets, die man sich einfach so einstecken und überall hin mitnehmen kann.

Zwar können Tablets wie das iPad noch nicht so viel wie Desktop-PCs, das wird sich aber auch ändern. Neben immer besserer Hardware entwickelt Microsoft mit Windows 8 zum Beispiel ein vollständiges Betriebssystem mit Tablet-Oberfläche. Dann wird es möglich sein auch sämtliche PC-Programme auf Tablets zu nutzen.

Auch das Notebook hebt sich langsam aber sicher von dem PC ab. Es kann schon jetzt alles, was der Desktop-Pc auch kann, ist aber deutlich mobiler. Langsam wird eng.

Ich finde diese Entwicklung zwiespältig.  Einerseits finde ich diese Entwicklung durchaus sinnvoll, auf der anderen Seite werde ich den guten alten Desktop vermissen. Noch bietet der PC aber immer noch Vorzüge wie zum Beispiel eine ordentliche Tastatur oder die Möglichkeit frei an der Hardware rumzubasteln. Doch auch für diese Mankos der mobilen Geräte wird die Industrie sicher eine Lösung finden.

Mogelpower – Die Cheat-Suchmaschiene

Zum Abschluss meiner Suchmaschinen-Serie möchte ich euch eine Cheat-Suchmaschine vorstellen.

Ihr kennt das Problem sicher: Man spielt ein Spiel und kommt an einer Stelle einfach nicht weiter. Abhilfe schaffen da Cheats (also geheime Passwörter, die einem Vorteile im Spiel schaffen können). Diese lassen sich leicht auf der Cheat-Suchmaschine Mogelpower.com finden.

Mogelpower durchsucht sämtliche Cheat-Webseiten nach dem entsprechendem Spiel. Dies ist besonders bei weniger bekannten oder alten Spielen sinnvoll, da sich für diese oft nur schwer Cheats auftreiben lassen. Die Spiele lassen sich auch nach Plattform oder Sprache filtern.

Insgesamt finde ich Mogelpower.com Praktisch, wenn auch vom Layout etwas benutzerunfreundlich.

yasni – Was weiß das Web über mich

Willkommen zum neuen Teil meiner Suchmaschinen-Serie!

Jeder hat bestimmt schon Mal seinen Namen gegooglet. Dort findet man meist einige Spuren, die man im World Wide Web hinterlassen hat. Will man jedoch tiefgründiger erfahren, welche Informationen über einen im Internet stehen, dem empfehle  ich Persohnensuchmaschinen wie yasni.de.

Yasni.de findet neben bloßen Einträgen in irgendwelchen online-gestellten Listen auch z.B. Facebook, Twitter oder MySpace-Account, sowie Fotos, Videos und sonstige nützliche Links.

Insgesamt ist yasni.de meiner Meinung nach eine gelungene Suchmaschine, auch wenn ich das Layout sehr unübersichtlich finde.