Flash-Cookies komfortabel löschen – Flashcookie-Delete

Cookies lassen sich bequem im Browser löschen. Anders ist das mit Flash-Cookies. Diese Funktionieren genau so wie normale Cookies, mit dem Unterschied dass Sie Browserübergreifend Funktionieren und nur schwer zu löschen sind. Es gibt zwar in den Flash-Einstellungen zwar die Möglichkeit Flash-Cookies auszuschalten, diese haben allerdings bei Adrian und Mir (im Rahmen des Webcode-Blogs) nicht funktioniert.

Deswegen haben wir ein Programm geschrieben, welches beim Systemstart automatisch alle Flash-Cookies entfernt. Das Programm schreibt sich beim Programmstart automatisch in den Autostart und löscht bei jedem Anmelden automatisch alle Flashcookies. Wir haben uns bemüht das Programm so ressourcenschonend wie möglich zu gestalten. Dieses Programm ist für alle, die nicht ausspioniert werden wollen ein muss.

Download Flashcookie-Delete

Das perfekte Passwort

Das perfekte Passwort zu finden ist gar nicht so einfach. Es muss schwer zu knacken aber leicht zu merken sein. Dieser Artikel soll ein par Möglichkeiten aufzeigen, wie dies zu realisieren ist.

Problem 1: Keine Worte aus dem Wörterbuch

Um Passwörter zu knacken, lassen Angreifer häufig von Programmen ganze Wörterbücher durchprobieren. Dieses Problem kann man leicht lösen, indem man einfach keine Wörterbuch-Wörter benutzt. Es müssen aber nicht gleich irgendwelche kryptischen Zeichenfolgen herhalten. Es genügt auch einige Wörter mit Sonderzeichen zu spicken.

So kann man z.B. aus Fleischwurst Fl3$<hwvr$t machen.

Problem 2: Das Universalpasswort

Es verwenden immer noch viele ein Passwort für alles. Dies ist aber tunlichst zu vermeiden, denn wenn dieses geknackt ist kommt der Angreifer überall rein. Das andere Problem ist sich viele Passwörter zu merken. Manche Personen speichern sämtliche Passwörter einfach in einer Datei auf dem PC – oder noch schlimmer – legen sich einen Zettel unter die Tastatur.

Auch hier gibt es eine bequeme sowie sichere Lösung: Passwortmanager. Passwortmanager wie Keepass speichern alle Passwörter verschlüsselt auf der Festplatte. Nur wenn man ein Universalpasswort eingibt, werden die Passwörter entschlüsselt und somit lesbar. Dieses Passwort sollte aber auch ziemlich sicher sein.

Hochsicherheitspasswörter

Sehr sichere Passwörter haben kein System. Sie bestehen nur aus willkürlich zusammengewürfelten Zeichen, Zahlen und Buchstaben. Solche Passwörter lassen sich z.B. hier generieren. Diese Passwörter sind im Prinzip unknackbar. Der Nachteil liegt hier darin, dass solche Passwörter nur schwer zu merken sind. Auch hier können Passwort-Manager Abhilfe schaffen.

1 Jahr meinpc-Blog! Ist es schon soweit?

An einem langweiligen Sonntag, den 19.September habe ich mir einfach so gedacht, dass ich mir mal Spaßeshalber einen Blog zulegen sollte – der PC-Blog war geboren. Ich hab mich einfach bei Blogger angemeldet und mir ein Layout erstellt.

Genau zu der Zeit wo auch dieser Post online geht habe ich dann auch den ersten Post geschrieben. Seitdem ging es eigentlich auch immer aufwärts. Die ersten Monate hat niemand diesen Blog besucht. Doch ich hab mich davon nicht beirren lassen und hab einfach stur weitergemacht und siehe da – es kamen erste Besucher.

Nach einiger Zeit wollte ich auch Videos produzieren, worauf dann der Youtube-Channel folgte. Der Renner war und ist bis heute das Google-Übersetzer-Beatbox-Video.

Nach einiger Zeit war Blogger dann nicht mehr genug, worauf ein Freund mir diesen Webspace anbot.

So ist der Blog dann zu dem geworden was er ist: Mein PC-Blog.