Software

Auf diesem Teil der Homepage möchte ich selbst-geschriebene Programme veröffentlichen. Für euch ist sicher was nützliches dabei.

Youtube Redirect Remover

Dieses kleine Addon für Google Chrome überspringt automatisch den Weiterleitungshinweis, welcher erscheint wenn man auf Youtube einen externen Link klickt. Hier geht’s weiter

Steve Runner

Steve Runner ist ein kleines JumpAndRun-Adventure, dass ich in zwei Wochen als Beitrag zur Community Challenge #2 von Tom programmiert habe.
Hier geht’s weiter

Recorder for Spotify

Mit dem Spotify Recorder ist es möglich kostenlos und legal Musik aus Spotify automatisch aufzunehmen und als mp3-Datei zu speichern.
Hier geht’s weiter

Media Presentor

Mit dem Media Presentor könnt ihr für Veranstaltungen Multimediainhalte sauber auf einem Beamer darstellen.
Hier geht’s weiter

Der Stundenplaner

Der Stundenplaner ist eine einfache und konfortable möglichkeit den eigenen Stundenplan für die Schule zu verwalten. Er bietet folgende Features:

  • Schnelles und einfaches ansehen und verwalten des Stundenplanes – egal von welchem Ort.
  • Packlsite für de nächsten Tag
  • Hausaufgaben-Verwaltung

Hier geht’s weiter

Bildschirm-2 Player

Viele kennen das Problem: Man möchte in einem Vortrag ein Video auf dem 2. Bildschirm zeigen und muss dafür erstmal den Player unprofessionell auf den 2. Bildschirm ziehen, auf Vollbild und dann auf Play klicken. Der Bildschirm-2 Player soll dieses Problem lösen.
Hier geht’s weiter

Flashcookie-Delete

Cookies lassen sich bequem im Browser löschen. Anders ist das mit Flash-Cookies. Deswegen haben wir ein Programm geschrieben, welches beim Systemstart automatisch alle Flash-Cookies entfernt.
Hier geht’s weiter

8 Gedanken zu “Software

  1. [QUOTE: …beim nächsten mal etwas mehr Mühe, ihre Kritik höflich zu verpacken]
    => Die Wortgewaltigkeit deutscher Sprache liegt in ihrer bildlichen Darstellung (i.S.v.Goethe)
    ODER :
    „Nettikette“ ist kontraproduktiv (Max Mustermann)

    DANKE dass Sie obige „Persönliche Meinung“ nicht zensiert haben – dann werd‘ ich’s mal anderst zu verpacken versuchen :
    [QUOTE: …Videobeginn mit dem Satz “Ihr kennt doch alle das Programm Spotify”, dass die Zielgruppe des Videos klar abgrenzt.]
    GENAU – und jetzt hab‘ ich was dazugelernt : WENN man(n) in gut gemeinten Video-Vorstellungen ALLE Zuschauer anspricht und diese gleich wieder mit „ALLE die Spotify kennen“ wieder dezimiert, schmeiß ich mich vom Hocker…. ;-o
    Eine klarere AB- / EIN-grenzung tut Not !
    Genauso eine chronologische Themen-Zusammenfassung => Radiomoderatoren nennen einen ablesbaren Notizzettel auch „Script“

    [QUOTE: …Somit müsste auch der Durchschnittsnutzer nach dem Video in der Lage sein vor Installation des Programmes zu überprüfen, ob der eigene Rechner Stereomix unterstützt.]
    GENAU – wenn WENN ich Nicht-Durchschnittsnutzer nicht noch mit „Windoof-XP-SP3“ schnitzeln …ääh – experimentieren würde…. DA sucht man schonmal etwas länger nach vorgestellten Vorstellungen, wie’s aussehen sollte / funktionieren könnte….

    AKTUELLE ERGÄNZUNG
    zu „Spotify“ + deren aufgegängeltes Tool „spotify.exe“ :
    In lebhafter Diskussion mit eingegrenzter Zielgruppe der „New Economy Sandbox Krabbelgruppe – Youngster Kiez-Gang“ wurde vom Kumpel erzählt, dem nach Nutzung v. Spotify nicht nur einiges Wirres Zeug auf der Mattscheibe, sondern urplötzlich auch die POLIZEI mit einem rosafarbenem Durchsuchungsbefehl vor „Pappi’s Housedor“ erschien um nach einem …*.mp3 Server zu suchen – stellte sich angebl. heraus, dass dieses „spotify-tool“ nicht nur ungefragt den gesamten PC nach *.mp3’s u.a. durchscannt, sondern auch gleich noch in den virtuellen Äther irgendeiner Cloud od. auf xy-Server hochlädt – das war’s vorerst => Unwissenheit schützt vor Strafe nicht…..
    Aber auch das könnte eine Posse sein !?

    Thanks & best regards
    astalaVISTA !

  2. Hallo Max (oder Moritz?),

    1. keiner mag Klugscheißer!
    2.Wer sich so herablassend (ohne Grund ?!), gegenüber einem Programmierer gibt, welcher seine Freizeit dazu nutzt um dem Gemeinnutzen zu steigern, verdient in meinen Augen eigentlich keine Beachtung! Deine bildliche Darstellung der Wortgewandtheit regt in mir jedoch ein so ernst zu nehmendes Würgegefühl, dass ich mich hierzu hinreißen lasse.
    3. Der Programmierer ist weder ein Verfechter, noch Mitarbeiter von Spotify, wodurch etwa die Hälfte deiner Anschuldigungen zu heißer Luft wird! (Soviel zu bildhafter Darstellung).
    4. Lesen kannst du anscheinend, dann lerne im nächsten Schritt die Computermaus richtig zu benutzen. Denn nichts anderes (außer du weißt noch immer nicht wo die Lautstärke eingestellt wird) wirst du brauchen, um nach dem sehr informativen und selbst für so Unter-Durchschnittsnutzer, wie du einer bist, eindeutigen Video die nötigen Einstellungen vornehmen zu können.
    5. Nettikette wird in der deutschen Wirtschaft als Grundvorraussetzung für angenehmes Miteinander verstanden. Daraus schließe ich, dass du nicht oft mit anderen menschlichen Lebewesen in Kontakt kommst! Übs mal, ist nicht so schwer sich in normalem Ton auszutauschen!
    Ich kann meine Mitarbeiter auch nicht jeden Tag ohne Grund anschreien nur weil ich grad „Bock“ drauf habe!
    („Bock“ ist als Synonym für „gerade die Lust verspüre“ zu verstehen, nicht zu verwechseln mit dem gehörnten Tier! Nur dass du nicht wieder entwas flasches annimmst).

    Ich wünsche noch einen schönen Abend!

    Eure Gesellschaft für besseres Miteinander
    (oder auch „IhK“ (Ich-hasse-Klugscheißer), nicht zu verwechseln mit der Krankenkasse!)

  3. Nice echt geile Idee bist cool :C
    Habe ein Problem:
    Wenn du auf meiner Website auf die Startseite gehst siehst du das die Links Startseite und Impressum zusammen sind.
    Was kann ich dagegen tun?

    Lg Tom aka. Remmud

    Website: remmud.bplaced.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*